Statut – Reinhard von Koenig Preis für Technik und Fortschritt

Präambel
Freiherr Reinhard von Koenig (1899 bis 1992) wurde in Stuttgart geboren und studierte dort an der Technischen Hochschule Ingenieurwissenschaften. Nach seiner erfolgreichen Karriere als Rennfahrer zeigte er mit seinen experimentellen Forschungen zum Thema Aerodynamik im Fahrzeugbau wegweisende Lösungsvorschläge auf, die ihrer Zeit weit voraus waren und bereits wichtige Elemente der Nachhaltigkeit beinhalteten.
Schloss Fachsenfeld, über 4 Generationen Familienbesitz der Freiherren von Koenig, liegt bei Aalen in der Region Ostwürttemberg, die heute zu den Regionen mit der höchsten Dichte an weltweit agierenden Firmen bzw. Weltmarktführern in Deutschland zählt.
Im Jahr 1982 gründete Freiherr von Koenig die Stiftung Schloss Fachsenfeld, in die er sein komplettes Vermögen einbrachte. Satzungsgemäßes Ziel der Stiftung ist unter anderem die Förderung von Technik und Kultur.

Zielsetzung
Übergeordnetes Ziel des Reinhard von Koenig Preises der Stiftung Schloss Fachsenfeld ist es, auf die Bedeutung technischen Fortschritts zur Lösung wesentlicher gesellschaftlicher Herausforderungen aufmerksam zu machen.
Die Kriterien für den Preis sind daher: neue technologische Lösungsansätze für gesellschaftlich relevante Herausforderungen, technischer Mut und ein signifikanter Beitrag zu nachhaltigem Fortschritt.

Der Preis
Der Preis ist mit € 20.000.- dotiert. Er wird im 2 jährigen Rhythmus vergeben. Preisträger können Einzelpersonen oder Personengruppen sein.
Gleichzeitig wird an Personen im Alter bis 40 Jahren vom Freundeskreis Schloss Fachsenfeld ein mit € 5.000.- dotierter Nachwuchsförderpreis vergeben.

Auswahlkommission
Die Auswahlkommission wird vom Stiftungsrat der Stiftung Schloss Fachsenfeld auf jeweils 3 Jahre (2 Preisverleihungen) bestellt. Eine Wiederbestellung ist nicht möglich.
Sie soll maximal 9 Mitglieder haben.
Geborene Mitglieder sind der jeweilige Vorsitzende der Stiftung Schloss Fachsenfeld sowie der jeweilige Vorsitzende des Freundeskreises Schloss Fachsenfeld.

Vergabeverfahren
Vorschläge zur Preisverleihung können ausschließlich von den Mitgliedern der Auswahlkommission gemacht werden.
Diese einigen sich in einem Abstimmungsprozess auf die Preisträger.
Die Stiftung Schloss Fachsenfeld ist an die Vorschläge der Auswahlkommission gebunden.
Eine Bewerbung um den Preis ist ausgeschlossen.

Preisverleihung
Die Preisverleihung erfolgt in festlichem Rahmen auf Schloss Fachsenfeld im Herbst des jeweiligen Jahres.
Die Anwesenheit der Preisträger ist zwingend; die Anwesenheit der Mitglieder der Auswahlkommission ist erwünscht.
Nach den Laudationes stellen die Preisträger ihre Arbeit vor.

Geschäftsstelle
Die Funktion der Geschäftsstelle des Reinhard von Koenig Preises wird durch den jeweiligen Geschäftsführer der Stiftung Schloss Fachsenfeld wahrgenommen.